Brot-Rezepte

Rezept: Pane Caprese

Brot des Monats: Pane Caprese

Das Rezept: Pane Caprese
Zutaten Weizenvorteig (676g)
400 g Weizenmehl, Type 550
8 g Hefe, frisch
8 g Salz
260 ml Wasser (Zimmertemperatur)

Zubereitung
Aus den oben genannten Zutaten einen Teig kneten. Diesen dann eine Stunde bei Raumtemperatur stehen lassen, danach 15 bis 24 Stunden zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren.
Teigbereitung (für 1922g Gesamtteig)
676 g Weizenvorteig (s. o.)
100 g Weizenmehl, Type 550
400 g Weizenmehl, Type 1050
100 g Roggenmehl
12 g Hefe, frisch
12 g Salz
100 g getrocknete Tomaten, über Nacht einweichen und danach abgießen
200 g Mozzarella (grob gewürfelt)
2 g Basilikum (trocken)
320 ml Wasser (Zimmertemperatur)

Zubereitung
Mozzarella schneiden. Alle anderen Zutaten zu einem Teig verkneten. Auch die Tomaten kommen sofort am Anfang mit hinzu, sie zerkleinern sich selbst und geben dem Teig eine leicht rötliche Färbung. Den Mozzarella hingegen erst ganz zum Schluss hinzufügen, denn die Stücke sollten in der Form erhalten werden. Anschließend den Teig für 30 Minuten zugedeckt ruhen lassen.

Aufarbeitung:
Stücke zu je 400 g abwiegen. Teigstücke locker lang wirken, mit dem Schluss nach unten auf Bleche setzen und flach drücken. Wenn die Teiglinge etwas aufgegangen sind, noch einmal mit den Fingern flachdrücken. Fingerabdrücke sind hier erwünscht. Dann die Teigstücke mit Olivenöl kräftig bepinseln und noch eine halbe Stunde ruhen lassen. Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen und 25 bis 30 Minuten ausbacken.

Tipp: Besonders gut schmeckt das Pane Caprese, wenn es noch leicht warm mit Frischkäse oder Olivenöl serviert wird. Es ist eine hervorragende Beilage zum Salat.
Quelle: Bernd Armbrust


Pane Caprese

Pane Caprese

Rezept: Belugalinsenbrot

Hier finden Sie jeweils ein kostenloses Rezept zum Nachbacken aus der aktuellen Veröffentlichung “Brot” von Bernd Armbrust. Viel Spaß und gutes Gelingen!

Zubereitung “Belugalinsenbrot”

1. Schritt
Am Vortag die Hälfte Salbei waschen, trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und fein schneiden. Mit Linsen, Balsamico-Essig, Zucker, 200 ml Sud von den eingelegten Paprika und Wasser in einem Topf aufkochen und bei kleiner Hitze 15–20 Min. kochen lassen. Alles 8 Std. (oder über Nacht) quellen lassen. Die Linsen nehmen dabei die Flüssigkeit bis auf einen Bodensatz auf.
2. Schritt Am nächsten Tag die Paprika etwas kleiner schneiden.Für den Teig die Hefe in einer Schüssel in dem lauwarmen Wasser aufl ösen und mit dem Sauerteig mischen. Das Mehl und zum Schluss das Salz hinzufügen und alles gut unterarbeiten. Den Teig 8–10 Min. in der Küchenmaschine (4 Min. auf langsamer, 4 Min. auf schneller Stufe) oder von Hand durchkneten.
3. Schritt Zum Schluss Linsen mit Garfl üssigkeit und die Paprika langsam unterheben. Danach den Teig abgedeckt 20 Min. bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
4. Schritt Die Form fetten. Restlichen Salbei waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Den Teig in die Form geben. Die Salbeiblätter darauf verteilen und mit Wasser bestreichen, damit sie nicht zu schnell bräunen. Erneut 20 Min. ruhen lassen.
5. Schritt Inzwischen den Backofen auf 250° vorheizen (Umluft nicht empfehlenswert), dabei ein mit Wasser benetztes Blech mit erhitzen.
6. Schritt Das Blech mit Wasser aus dem Ofen nehmen und das Brot hineinstellen (Mitte). Sofort die Temperatur auf 210° herunterregeln. Das Brot 30–35 Min. backen. Noch heiß mit Olivenöl bestreichen. Fertig!

Tip: “Besonders gut schmeckt das Brot belegt mit hauchdünn geschnittenem kaltem Braten. Dazu passt eine Creme, die aus 1 EL Dijonsenf, 1 EL Sherry und 1 EL geschlagener Sahne gerührt wird.”

Zutaten

1/2 Bund Salbei
150 g Belugalinsen (ersatzweise Berglinsen oder Puy-Linsen)
50 ml Balsamico-Essig
1/2 TL Zucker (oder mehr, nach Geschmack)
200 ml Wasser
200 g eingelegte Paprika (aus dem Glas)

Für den Teig:

15 g Hefe (ca. 1/3 Würfel)
350 ml Wasser
50 g flüssiger Natursauerteig (selbst angesetzt oder im Beutel)
350 g Weizenmehl (Type 550)
150 g Roggenmehl (Type 1150)
10 g Salz (ca. 2 TL)

Außerdem:

1 Brot- oder Kastenform (ca. 35 cm)
Mehl zum Arbeiten
Fett für die Form
2 EL Olivenöl zum Bestreichen
Für 1 Brot (à 1500 g): 1 Std. Zubereitung
20 Min. Kochen, 8 Std. Quellen, 40 Min. Teigruhe
35 Min. Backen
Quelle: Bernd Armbrust


Belugalinsenbrot

Belugalinsenbrot

(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken